zum Inhalt springen

DAAD-Sprachzeugnis

Das Sprachlabor bietet Studierenden und Angehörigen der Universität zu Köln die Testung zum Erwerb des DAAD-Sprachzeugnisses Englisch und, ab dem Wintersemester 2015/16, Spanisch (für Austauschprogramme, Reise- und andere Stipendien, Praktika etc.) an.

Der Test findet zu zentralen Terminen statt und wird in den Räumlichkeiten des Sprachlabors unter Leitung von Astrid Gabel (Englisch) und Adriana Köhler (Spanisch) durchgeführt. Er besteht aus einer ca. 50-minütigen, zentralen Prüfung, die die Kompetenzbereiche Leseverstehen und schriftliche Textproduktion beinhaltet. Darauf folgt eine individuelle mündliche Prüfung in 2er-Gruppen. Hierdurch kann es im Anschluss an den schriftlichen Teil zu längeren Wartezeiten bis zu zwei Stunden kommen.

Bitte beachten Sie folgende einschränkende Hinweise:

  • Derzeit können Prüfungen für das DAAD-Sprachzeugnis für ENGLISCH und das DAAD-Sprachzeugnis für SPANISCH abgelegt werden.
  • Studierende, die zurzeit für Englischstudium an der UzK eingeschrieben sind und aktuell einen Sprachpraxis-Kurs belegen, wenden sich mit ihrem Anliegen bitte an ihre Sprachpraxisdozenten. Dies gilt natürlich nur für Studiengänge, die Sprachpraxiskurse beinhalten (nicht für Masterstudiengänge). Für Studierende, die derzeit ein Spanischstudium an der UzK absolvieren, gelten die gleichen Bedingungen bzgl. der Testung durch Sprachpraxisdozenten.
  • Dieses Angebot gilt lediglich für an der Universität zu Köln eingeschriebene Studierende und weitere Angehörige der Universität. Sollten Sie an einer anderen Hochschule studieren, können Sie u.U. im Fall einer Absage kurzfristig nachrücken. Wir bitten Sie dazu eine Anfrage per Email an unsere Mitarbeiter zu richten (sprachlabor@uni-koeln.de).

Neben dem Sprachlabor ist auch das Englische Institut Köln für die Testung und Ausstellung des DAAD-Sprachzeugnisses Englisch berechtigt (http://englisches-institut-koeln.de/).

Was ist das DAAD-Sprachzeugnis?

Das DAAD-Sprachzeugnis beruht auf einem nicht-standardisierten Einstufungsverfahren, das sich jedoch an den Kompetenzstufen des Europäischen Referenzrahmen (CEFR: http://www.europaeischer-referenzrahmen.de/) orientiert. Es dient vornehmlich der Beschreibung der Sprachfähigkeiten für Bewerbungen auf Auslandsaufenthalte im Rahmen von DAAD-Programmen und ist demnach nur bedingt mit standardisierten Testverfahren (z.B. TOEFL, IELTS oder Cambridge Certificate) vergleichbar.